Get your engine started!

York Concours Chrono 2016

6. - 8. Mai 2016
Gesellschaftsrallye in drei Etappen durch das Schaumburger Land & rund um Schloss Bückeburg.

Der Wettbewerb (Concours) und die Zeit (Chrono) werden uns an den Tagen der Rallye auf und rund um Schloss Bükeburg stets begleiten. Der YORK Concours Chrono entstand aus Pioniergeist und Leidenschaft - ebenso wie die Uhrenmarke YORK. Zum vierten Mal findet die Gesellschaftsrallye statt, bei der Präzision wichtiger ist als rasante Schnelligkeit. Wir begrüßen Persönlichkeiten, die (fast) schon alles kennen und dennoch etwas Neues erleben möchten. Gemäß unserem Leitspruch „Meisterwerke die Geschichte erzählen“ spiegelt die Rallye einen Bezug zur Familiengeschichte wider, denn Ende der 30er Jahre hat bereits Großonkel Maximilian Prinz zu  Schaumburg-Lippe („Max Sause“) den Automobilsport mitgeprägt und technische Innovationen zum Sieg gefahren.

Rallye-Ausschreibung als PDF

 

York Concours Chrono 2016

Die Uhr zur Rallye

Die Siegprämie ist ein Rallye-Chronograph aus der limitierten Uhrenserie YORK Max Sause – Concours Chrono 2016! Neben dem neuen Design ist die Besonderheit in diesem Jahr wieder das Lederarmband, welches aus dem Sitzleder eines alten Ferrari 275 GTS Spider gefertigt wurde. Zudem wird die Startnummer des Siegerteams auf den Rotor graviert!

mehr Informationen

Max Prinz zu Schaumburg-Lippe

Mit Technik und Pioniergeist zum Sieg

Nachdem ihn der berufliche Weg von Anfängen in einer Privatbank zum Vorstand einer Berliner Versicherung geführt hatte, gab Max Prinz zu Schaumburg-Lippe buchstäblich Gas - als erfolgreicher Rennfahrer für Mercedes und BMW. Während seiner aktiven 15 Jahre wurde er unter dem Spitznamen „Prinz Sause“ - innerhalb der Familie als Max Sause“ - bekannt und hat die Anfänge des Motorsports entscheidend mitgeprägt. Er fuhr mit seinem Team in den 3oer Jahren in Spa, Le Mans und „Mille Miglia“ der Konkurrenz davon, direkt aufs Siegerpodest. Um bei diesen Ausdauerrennen nicht auf der Strecke zu bleiben, mussten Fahrer und Beifahrer fahrerisches Können, Belastbarkeit und hohen technischen Verstand unter Beweis stellen - nur knapp die Hälfte der startenden Teams waren dieser Herausforderung gewachsen. Max Sause steht als Namenspate unseres sportlichen Chronographen.

Max Sause

Prinz Max im Gespräch mit Rennfahrerkollege Fritz Huschke von Hanstei.

Max Sause

Armaturenbrett des BMW 328, der später in Serie 464 Mal hergestellt wurde.

Max Sause

Prinz Max beim 24h Rennen in Le Mans 1939, Sieger in seiner Klasse.

YORK Concours Chrono

Wir starten dieses Jahr in Partnerschaft mit dem KAC (Kaiserlicher Automobilclub) und dem AvD (Automobilclub von Deutschland).